"Interkulturelles Lernen findet immer und überall statt, wo die feinen Unterschiede
von Bedeutung sein mögen." (Pierre Bourdieu)

Seminare für transkulturelle Pflege

Menschen, die im Gesundheitsbereich arbeiten, brauchen ein gutes Einfühlungsvermögen für Individuen und Gruppenprozesse. In den Kursen "Transkulturelle Kompetenz in der Pflege" erhalten die TeilnehmerInnen eine fundierte Grundlage für professionelles Arbeiten in interkulturellen Überschneidungssituationen - eine hilfreiche, unterstützende Ergänzung zum bereits vorhandenen Pflegewissen in einer globalisierten Welt.

Eine grundlegende und differenzierte Kenntnis über Kultur & Gesellschaftsmodelle gehören zur Qualitätssicherung in den Gesundheits- und Sozialberufen. Das Thema "MigrantInnen und Gesundheitsbereich" ist rasch von Emotionalität geprägt. Seminare bieten Raum, wo Verunsicherungen abgebaut und Fragestellungen bearbeitet, wo Konzepte vorgestellt und Handlungsstrategien entwickelt werden können.

Respekt, Menschenwürde und Toleranz erhalten unter dem Vorzeichen "Kultur" eine zusätzliche Bedeutung für die Betreuung und Pflege kranker Menschen. Transkulturelle Kompetenz in der Pflege ermöglicht sowohl individuelle als auch ganzheitliche Wahrnehmungen von PatientInnen. Diese sollen helfen, Arbeitsabläufe im pflegerischen/medizinischen Bereich reibungsloser und effizienter zu gestalten.

       Franz Plasser