Sie sind hier

Startseite

Didaktik und Methoden

Die Lernmethoden sind prozess- und anwendungsorientiert. Die Erfahrungen (Beispiele) der Teilnehmerinnen und Teilnehmer bilden einen Schwerpunkt.

In den Seminaren werden Lernräume eröffnet. Diese bieten die Möglichkeit, Sicherheiten im Umgang mit anderen aufzubauen, Unsicherheiten auszuhalten, für Veränderungen offen zu bleiben und Fragestellungen zu bearbeiten. Konzepte können vorgestellt und Handlungsstrategien entwickelt werden.

Mit den TeilnehmerInnen werden neue Lernarrangements erprobt und die Bedeutung der Interkulturellen Qualifikation in Pflege- und Betreuungsberufen unter (pflege-) wissenschaftlicher Perspektive betrachtet.

In den Modulen werden Begriffe und Theorien vorgestellt und zur Anwendung gebracht, die zur Analyse und Bewältigung von medizinisch-pflegerischen Problemen befähigen.

Zum Standard-Repertoire zählen:

Impulsreferate, Theorieinputs mit Visualisierungen, Sensibilisierungs- und Reflexionsübungen, Einzel- und Gruppenarbeiten mit Präsentationen, Rollenspiele ("Probedurchführungen" realer beruflicher Situationen), Analyse von Fallbeispielen, Diskussionen, Videosequenzen und Feedback-Runden.

Zielgruppe: Angehörige von Gesundheits- und Sozialberufen

Dauer: Je nach Bedarf

TeilnehmerInnen: 8 bis 12 Personen